Quel­le: Bu­ce­ri­us Education

Auch bei uns hat der Weih­nachts­mann das neue Buch Le­gal Tech – Die Di­gi­ta­li­sie­rung des Rechts­markts von Mar­kus Har­tung Bu­ce­ri­us CLP, Le­ver­ton Ge­schäfts­füh­rer Mi­cha-Ma­nu­el Bues, und Ger­not Hal­b­leib un­ter den Baum ge­legt – schließ­lich ist es Pflicht­lek­tü­re meint LTO. Für eine vol­le Re­zen­si­on ist es noch zu früh, aber der ge­ne­rel­len Stoß­rich­tung stim­men wir zu und grei­fen da­her schon ein paar we­sent­li­che Aspek­te heraus.

Der Te­nor: Bei der Di­gi­ta­li­sie­rung der mo­der­nen Kanz­lei geht es nicht dar­um, den An­walt und sei­ne Fach­kennt­nis­se zu er­set­zen, son­dern müs­si­ge und zeit­rau­ben­de Tä­tig­kei­ten zu be­schleu­ni­gen und Feh­ler­quel­len zu eli­mi­nie­ren. Ein Bei­spiel aus un­se­rer Pra­xis: die re­nom­mier­te Kanz­lei SGP Schnei­der Gei­witz konn­ten wir bei der Gel­tend­ma­chung von Scha­dens­er­satz durch Ana­ly­se und Aus­wer­tung der un­ter­lie­gen­den Trans­ak­tio­nen be­reits in meh­re­ren Kar­tell­rechts­fäl­len un­ter­stüt­zen. Da­durch ha­ben die SGP An­wäl­te mehr Zeit auf Man­dan­ten­be­dürf­nis­se einzugehen.

Die Rechts­ma­nu­fak­tur er­hält neu­es Werkzeug

Dass die an­walt­li­che Tä­tig­keit mehr den Cha­rak­ter ei­nes stan­dar­di­sier­ten Rechts­pro­dukts und we­ni­ger Ma­nu­fak­tur Cha­rak­ter an­neh­men muss wie Mar­kus Har­tung vom Bu­ce­ri­us Cen­ter on the Le­gal Pro­fes­si­on schreibt, se­hen wir al­ler­dings nicht pau­schal so, son­dern in be­stimm­ten Rechts­ge­bie­ten, die ein ho­hes Men­gen­ge­rüst auf­wei­sen so­wie stark Da­ten-ge­trie­ben und stan­dar­di­sier­bar sind, wie z.B. auch dem Ver­kehrs­recht. In vie­len an­de­ren Fach­be­rei­chen un­ter­stüt­zen Le­gal Tech Lö­sun­gen den Rechts­an­walt „nur“ dar­in, per­sön­li­che­re und ziel­füh­ren­de­re Ex­per­ti­sen für den Man­dan­ten zu entwickeln.

Bild einer Manufaktur

Bild ei­ner Spi­ri­tuo­sen­ma­nu­fak­tur Quel­le: Dtuk, Wiki­me­dia Commons

In sol­chen Fäl­len stel­len Le­gal-Tech Lö­sun­gen le­dig­lich eine „Ap­pa­ra­tur“ der Ma­nu­fak­tur Kanz­lei dar und er­set­zen die­se kei­nes­wegs. Ge­nau so sieht das im Üb­ri­gen auch Emi­ly Fo­ges, CEO von Lu­mi­nan­ce, die auf legaltechnology.com schreibt: „[…]AI tech­no­lo­gy that does not re­place the role of the la­wy­er, but speeds up the re­view pro­cess to give la­wy­ers more ‘thin­king time’.“ und wer kann die nicht gebrauchen?

-BeLo